Begleitung
beim Sterben, bei Trennung,
beim Trauern und beim Leben
 

Trauer

wird in unserer mitteleuropäischen Kultur viel zu oft verdrängt.

Ein Mund kann lachen, auch wenn das Herz weint.

Trauern Hoffnung Liebe

Wir bestehen nicht nur aus einer äußeren, immer lächelnden Hülle, die funktioniert und "immer gut d'rauf" ist.

Unseren Gefühlen und Emotionen, unserem Herz und unserer Liebe geben wir in unserer mitteleuropäischen Gesellschaft meist viel zu wenig Raum.

Ja, ein paar Tage nach dem Tod eines geliebten Menschen oder nach einer Trennung wird uns das "Recht" zugestanden, nicht "normal funktionieren zu müssen".

Doch bald darauf folgen dann Aussagen wie: "Du musst loslassen" oder "schau nach vorne" usw.
"Die Zeit für deine Trauer ist abgelaufen", sagen die anderen. Und so lächelt der Betroffene, auch wenn das Herz weint. Wir funktionieren im Außen wieder und weinen nur mehr "im stillen Kämmerchen".

 Liebe ist die Brücke

Wenn ihr mich sucht, sucht in euren Herzen.
Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.
(Rainer Maria Rilke)

Trauern aktiviert unsere Gefühle.
Diese Gefühle können und dürfen Sie auch im Alltag leben.

Ich helfe Ihnen gerne dabei, Ihren ganz persönlichen Weg des Trauerns zu finden.

Für ein kostenloses einstündiges Kennenlerngespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Meine Kontaktdaten finden Sie in der Fußzeile dieser Seite.